Das Kulturerbe der Region Kvarner

Das Kulturerbe eines Volkes oder einer Region, in diesem Fall der Kvarner-Region, bilden nicht nur Urkunden oder Literatur, sondern auch jene Determinanten, welche das Leben fördern, erleichtern oder schöner machen.
Im Laufe der Geschichte wurde die Region von wechselnden Herrschern verwaltet, die hier ihre Spuren hinterlassen haben.
Sie haben zwar vieles enteignet, aber auch etwas von ihrem Kulturerbe hinterlassen. Für diese Gegend sind vor allem zwei illyrische Volksstämme von grosser Bedeutung: Japoden und Liburner. Spuren Ihres Kulturerbes haben ausserdem Römer, Byzantinisches Reich und Venedig hiterlassen. Ende des 6. Jh. und Anfang des 7. Jh. wurde dieses Gebiet von Kroaten angesiedelt.
Im 9. und im 10. Jh. wird dieses Gebiet, vor allem aber die Insel Krk, von den Schülern der griechischen Aufklärer (Gelehrte) Kirill und Method bewohnt, sie waren äusserst wichtig für die Entwicklung der Identität einzelner Gemeinschaften und schufen die erste Schrift der altslawischen Sprache - das glagolitische Alphabet.
"Terra incognita" (unbekanntes Land) nannten die alten Kartografe alle bis zu ihrer Zeit noch nicht erforschten Weltteile.
Obwohl die Region Kvarner den Geographen bekannt und definiert war, bleiben viele ihre kulturellen und geschichtlichen Einzelheiten einem neugierigen Besucher bis den zu heutigen Tagen immer noch unbekannt, eine echte "Terra incognita".
Geben Sie uns die Gelegenheit und wir werden Sie mit Vergnügen mit dem reichen Kulturerbe des "unbekannten Landes" durch interessante Geschichten und Ereignisse bekanntmachen, die auch einen Teil dieses Erbes bilden.

Prüfen Sie unser Angebot

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bessere Benutzererfahrung anzubieten. Für weitere Nutzung dieser Webseite klicken Sie bitte auf "Ich stimme zu". Cookies-Einstellungen können in Ihrem Webbrowser konfiguriert werden und für mehrere Informationen, klicken Sie hier. Ich stimme zu